• nhp-allergie.jpg
  • nhp-gesund.jpg
  • nhp-rauchfrei.jpg
  • nhp-schmerzfrei.jpg
  • nhp-stressfrei.jpg
  • nhp-therapie.jpg

Grippaler Infekt? ...oder doch die Grippe?

Erkältung3Wir sind mittendrin - in der Erkältungszeit. Kälte, Nässe, Wind und Temperaturschwankungen durch überheizte und trockene Räume machen es unserem Körper nicht gerade leicht in Herbst und Winter. Wenig Licht tut sein Übriges. Erkältungsviren haben jetzt Hochkonjunktur und weil wir es unserem Körper zudem auch noch schwermachen, haben Erreger häufig leichtes Spiel auf dem Weg in unsere Schleimhäute. Weil wir uns einfach falsch verhalten im Umgang mit den Widrigkeiten dieser Jahreszeit.

Schwangerschaftserbrechen oder: Wie ich Nadeln lieben lernte

iStock 590594900Hyperemesis gravidarum - so die lateinische Bezeichnung - beschreibt den oft unstillbaren Drang zum Erbrechen während der ersten Schwangerschaftswochen. Manche sind nur von Übelkeit geplagt, andere jedoch geraten durch die massiven Flüssigkeits- und Elektrolytverluste durchaus in einen mitunter gefährlichen Zustand der Austrocknung, der dann auch entsprechend behandelt werden muss. Grundsätzlich sollten sich Schwangere, die unter Symptomen der Schwangerschaftsübelkeit oder des -erbrechens leiden, immer ihrem Heilpraktiker und/oder ihrer Hebamme anvertrauen, sofern diese die Kunst der Akupunktur beherrschen.

Migräne - ein Fall für die Naturheilkunde

Foto MigraeneMigräne gehört zu den Klassikern in der Naturheilpraxis, schon deshalb, weil sich die Schulmedizin mit einer ursächlichen bzw. ganzheitlichen Behandlung meistens schwer tut. Starke Kopfschmerztabletten, die oft gleichzeitig einen sedierenden Effekt haben, sind häufig die Therapiemethode der Wahl. Es handelt sich dann in der Regel um eine ausschließlich symptombezogene Behandlung. Einer Migräne ursachenbezogen auf den Grund zu gehen, ist natürlich auch eine zeitintensive Angelegenheit, die einer entsprechend sorgfältigen Anamnese bedarf.

Raucherentwöhnung mit Ohrakupunktur

RaucherentwöhnungDas Zigarettenrauchen ist in unserer zivilisierten Welt nach wie vor weit verbreitet. Und viele Betroffene möchten von der Sucht nach der "Kippe" loskommen. Der Wunsch, mit dem Rauchen aufzuhören, gehört wohl zu den am meisten verbreitetsten. Aber - die meisten scheitern. Immer und immer wieder. Nicht umsonst gibt es den bekannten Ausspruch: "Mit dem Rauchen aufhören? Nichts leichter als das! Ich habe es schon hundertmal geschafft".

Heuschnupfen - das ewige Leid? Das muss nicht sein!

Fotolia 107327055 M1Sie geht wieder los - die Heuschnupfensaison. Nein, nicht erst im Frühjahr. Für manche, die auf sogenannte Frühblüher reagieren (das sind z.B. Haselnuss oder Erle) können schon die eigentlichen Wintermonate Januar und Februar ein unangenehmer Startschuss in ihre persönliche Heuschnupfenzeit werden. Klar, die Hochphase erleben wir dann in den Frühjahr- und Sommermonaten, wenn die meisten Arten von Blüten- und Gräserpollen unterwegs sind.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok